Startseite
Zur Person
Psychotherapie
Supervision
Kontakt
Impressum

 

Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapie ist eine seit den 40ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelte Therapieform. Sie hat ihre Erfolge besser als alle anderen Therapieformen wissenschaftlich dokumentiert und in beeindruckender Weise unter Beweis gestellt.

Verhaltenstherapie meint: Verhalten ändern. Verhalten bedeutet dabei nicht nur äußerlich sichtbares Verhalten, sondern in gleicher Weise inneres Verhalten, also auch Denken und Fühlen. Aufgrund einer Verhaltensanalyse, die die äußeren und inneren Faktoren erfaßt, die ein Problem aufrechterhalten, wird eine Therapieplan erstellt. Dabei geht die Verhaltenstherapie davon aus, das problematisches (inneres und äußeres) Verhalten erlernt wurde und auch wieder verlernt bzw. durch neu erlerntes Verhalten ersetzt werden kann. Das methodische Repertoire, dieses Umlernen zu ermöglichen, umfaßt inzwischen eine Vielzahl unterschiedlicher Techniken, die, abhängig vom individuellen Problem, gezielt eingesetzt werden. Grundsätzlich ist die Verhaltenstherapie primär ziel- und lösungsorientiert: die Lösung des Problems erscheint wichtiger als seine Entstehung. Soweit allerdings die aktuellen Veränderungsmöglichkeiten durch vergangene negative Ereignisse schwerwiegend beeinträchtigt sind, bietet die Verhaltenstherapie auch effektive Methoden zu deren Verarbeitung an.  

http://www.psychiatrie.de/therapien/verhaltenstherapie